Mein Lebenslauf beginnt
Alfred Auf Schatzsuche

LandkarteDie erste Bekanntschaft mit Neuseeland war für Alfred sehr beeindruckend. Doch langsam wurde es Zeit, die Halbinsel Banks Peninsula an der Ostküste und die ersten neuen Freunde zu verlassen um wieder neue Dinge zu entdecken.

Alfred freute sich, dass er weder zu Gary und Heidi in der Jugendherberge „Le Bons Bay“ noch zu Wendy und Mark, mit denen Alfred ebenfalls fünf Tage verbringen durfte, endgültig „Good bye“ sagen musste, sondern vorerst einmal: „See you for Christmas!“ Er war sehr glücklich über die Entscheidung, bei Gary und Heidi, Weihnachten und Silvester zu feiern.

Jetzt aber machte sich Alfred auf den Weg die Ostküste weiter hinunter in den Süden. Du kannst Alfred’s Reise auf der Landkarte mitverfolgen. Die Landkarte zeigt die Südinsel von Neuseeland.

Mit dem obersten roten Pfeil markierte Alfred die Ankunft in der Stadt Christchurch. Danach erkundete er einige der Drehorte vom Film „Herr der Ringe“ im Hinterland der Ostküste und begab sich dann, in den Bergen hinter dem Küstenstädtchen mit dem Maori-Namen Waianakarua, auf Schatzsuche! Und das kam so:

Alfred bekam von Wendy einen kleinen Anhänger aus Jade geschenkt. Für sie lüftete Alfred sein streng gehütetes Geheimnis. Stolz zeigte er Wendy jene Schätze, die er aus Österreich mitgebracht hatte: einen türkisen Halbedelstein, ein in Silber gefasstes Stück Rosmarin, einen Bergkristall und eine kleine Achathälfte mit funkelnden Kristallen. Lauter Geschenke von lieben Freunden, die für die Reise Glück bringen sollten – und die Alfred in seinem Schlafsack aufbewahrte.

Wendy brachte darauf hin ein Glas mit verschiedenen Muscheln und erklärte:

„That is my treasure!“ Alfred konnte sich an Wendy’s Schatz gar nicht satt sehen. Wendy meinte lachend, er könnte seinen Schatz während seiner Reise sicher vermehren. Schöne Muscheln könnte man leicht am Strand finden und sammeln. Und dann gäbe es ja auch noch die Möglichkeit nach Gold zu suchen! Wow! Alfred konnte kaum glauben, was er da hörte. Womit sollte er am besten beginnen?

Alfred entschied sich vorerst für die Muschelsuche. Gleich am nächsten Tag ergab sich dazu eine wunderbare Gelegenheit: Ein Strand voller Muscheln! Bevor er die schönsten in einen kleinen Plastikbeutel packte, legte er ein Herz aus Muscheln in den Sand. Dabei dachte er ganz fest an seine Freunde zu Hause. Fast hätte er aus Freude über seinen Muschel-Schatz die Sache mit der Goldsuche vergessen. Am Abend las Alfred in seinem Reiseführer. Er wollte sich über die Besonderheiten jener Gegend schlau machen, durch die ihn seine Reise gerade führte. Dabei stieß er auf die Geschichte der Goldgräber.


 

Geschenke

muscheln


landschaft Alfred las, dass vor 150 Jahren viele tausend Menschen in das rauhe, einsame Gebiet von Central Otago im Südosten Neuseelands kamen um nach Gold zu suchen. Er las weiters, dass heute nur mehr an einer einzigen Stelle in Central Otago Gold abgebaut wird. Alfred war überzeugt davon, dass auch er Gold finden würde.

Auf der Suche nach einem Hinweis fuhr er eine einsame Landstraße entlang. Sie schlängelte sich über Berge, Flüsse und Eisenbahnschienen. Häuser gab es hier nur ganz wenige.

Golden Point Road

Am Ende einer langen Fahrt stieß Alfred endlich auf einen Wegweiser. Alfred las: “Golden Point Road“ „Endlich!“ jubelte Alfred. Doch die Straße führte nur zu einer verlassenen Wellblechhütte, in der vor langer Zeit ein Goldgräber seine Unterkunft hatte.

Aus Alfred wurde also kein Goldgräber! Allerdings wusste er noch nicht, dass man auch in manchen Flüssen Neuseelands kleine Stückchen Gold finden konnte...

Wer glaubt, Alfred war enttäuscht, kein Gold gefunden zu haben, der irrt. Am Weg zurück nach Waianakarua stoppte er noch einmal bei einem der vielen Buchten entlang der Küste. Die Abendsonne tauchte den Strand in rosarotes Licht. Alfred blickte auf das Meer hinaus und dachte: „Was bin ich doch für ein Glückspilz! Im Land der großen, weißen Wolke findet man Schätze sogar im Sand!“

Nach den vielen, neuen englischen Wörtern vom letzten Mal, notierte Alfred dieses Mal ein paar neue Wörter weniger in sein Arbeitsheft:

Good bye! – Auf Wiedersehen!
See you for Christmas! – Wir sehen uns zu Weihnachten!
That is my treasure! – Das ist mein Schatz!
Shells – Muscheln
Gold – Gold
Golden point road – Straße “Goldener Punkt”

meer

Auch in der Maori-Sprache lernte Alfred etwas Neues kennen:

Der Städtename Waianakarua bedeutet: Stadt am Wasser
Das Wort „Wai“ heisst: Wasser

Die Schatzsuche brachte Alfred auf eine Idee: Er dachte sich ein spannendes Rätsel aus.

In den folgenden Kapiteln bereitet Alfred jeweils eine Frage für dich vor. Die Anfangsbuchstaben aller richtigen Antworten ergeben ein Lösungswort. Das Lösungswort führt ebenfalls zu einem ganz besonderen Schatz.

Alfred bringt ihn für den Gewinner aus Neuseeland mit. Gewinner und Schatz werden im April beim Treffen im Mattersburger Literaturhaus präsentiert. Im nächsten Kapitel aus „Alfred’s Abenteuer im Land der großen, weißen Wolke“ stellt dir Alfred schon die erste Frage!

See you! (Wir sehen uns!)

 

Mehr über Alfred's Abenteuer in Neuseeland gibt es in den kommenden 14 Tagen!

Du möchtest wissen, was vorher passiert ist?
>> Zum Kapitel 2: Kia Ora - Willkommen in Neuseeland

Du möchtest wissen, was dann passiert ist?
>> Zum Kapitel 4: Alfred und die Spielsachen der Riesen

www.uschi-zezelitsch.at